Es ist eröffnet – unser BaustellenCafé!

Rollatoren parken neben Dreirädern, Kinderwägen und Fahrrädern. Alt und Jung treffen sich im BaustellenCafé. Man rückt zusammen, macht Platz für Neuankömmlinge und tauscht sich aus bei Kaffee und leckeren Kuchen.
Interessierte scharen sich um die Infowand der Stadt und begutachten die Entwürfe der Innenstadtoffensive. Am Modell der Donau-Iller-Bank wird nach dem Rathaus und den neu geplanten Gebäuden geschaut. Nebenher bestaunt man in den Erbacher Chroniken alte Bilder und findet interessante Geschichten zu den Erbacher Hausnamen. Am Tresen werden fleißig Torten und Kuchen geschnitten und die Kaffeemaschine kommt nicht zur Ruhe.

Lesen Sie auch den Artikel in der Südwestpresse

Lesen Sie auch den Artikel in der Schwäbischen Zeitung

So haben wir uns das vorgestellt - Ein lebendiger Treffpunkt mitten in Erbach!

Selbst das Fernsehen hatte Interesse an unserem Projekt, ein Team des SWR filmte bei der Eröffnung und befragte Gäste und Filiz Lemmermeyer. Am Mittwoch bzw. in der Mediathek können Sie in der SWR Landesschau den Beitrag über unser Erbacher BaustellenCafé sehen.
Wir sind überwältigt vom Andrang der Besucher während des Eröffnungswochenendes und freuen uns über die vielen guten Rückmeldungen und Bestätigungen für unsere Idee.
Wer den Eröffnungstrubel gescheut hat kann nun in den nächsten Tagen reinschauen und es sich gemütlich machen.

Filiz Lemmermeyer freut sich über Ihren Besuch!

Wir sehen uns im BaustellenCafé!
Ihr HGV Team

Winteröffnungszeiten

Montag:     Ruhetag
Dienstag:       8:00 – 14:00 Uhr

Mittwoch:       8:00 – 14:00 Uhr

Donnerstag:       8:00 – 21:00 Uhr

Freitag:       8:00 – 18:00 Uhr

Samstag:     10:00 – 14:00 Uhr

Sonntag:     10:00 – 18:00 Uhr

Achtung

Leider gab es ein Problem mit dem Telefonanbieter und die Rufnummer musste korrigiert werden. Sie erreichen das BaustellenCafé jetzt unter folgender Nummer:
>> 07305- 1209696 <<

Die Idee zum Projekt entstand aus Sorge um die Entwicklung der Erbacher Innenstadt, die nach Auflösung verschiedener Läden und dem Abriss der Eisdiele auszubluten droht.

Mit dem BaustellenCafé haben wir

  • ein Café als gemütlichen Treffpunkt für die Bürgerinnen und Bürger
  • einen Infopunkt als Informationsquelle über die Bautätigkeiten und die Verwirklichung der Innenstadtoffensive
  • Unterstützung für die Gewerbetreibenden vor Ort - durch Belebung der Erbacher Mitte während der langen Baustellenzeit
  • ein Gemeinschaftsprojekt, das ein „Wir Gefühl“ in Erbach entstehen lassen kann. Die Erbacher können „ihr“ BaustellenCafé unterstützen und dafür sorgen, dass es sich trägt und später einen neuen dauerhaften Standort in der Erbacher Mitte finden kann

Das BaustellenCafé soll an wechselnden Standorten – je nach Baustellenlage – betrieben werden. Hier suchen der HGV und die Stadt Erbach bereits nach Lösungen für mögliche neue Standorte.

Mit Filiz Lemmermeyer haben wir eine Betreiberin für das Baustellencafé gefunden, die als Erbacherin mit viel Herzblut und Engagement an ihrem Traum arbeitet:

„ Ein eigenes gemütliches Café in Erbach - als Treffpunkt zum Wohlfühlen“

DANKE

Dank der Donau-Iller Bank können wir das leerstehende Gebäude bis zum Abriss für eine kleine symbolische Miete nutzen.

Die Stadt Erbach ist unser Partner. Mit Rat und Tat steht uns das Rathausteam zur Seite, gestaltet den Infopunkt mit Informationsmaterial zur Innenstadtoffensive und den aktuellen Projekten und sorgt für einen neuen Standort wenn das StöferleAreal abgerissen wird.

Viele fleißige HGV-Hände und findige Köpfe sind im Einsatz, alle packen mit an:

Unser Hausverwaltungsprofi Susanne Wucher kümmerte sich um den Mietvertrag und die notwendigen Formalien.

Melanie Grünvogel und Peter Pentz zeigten echte Möbelpackerqualitäten!

Bei einer Nacht- und Nebelaktion wurde der extrem schwere Tresen von den beiden in Stuttgart abgebaut (wir wissen bis heute nicht, wie sie das geschafft haben) und dann von etlichen Helfern in Erbach wieder aufgestellt.  

Um Hygienebestimmungen einhalten zu können, musste ein Teil der Wände gefliest werden, das übernahmen in ihrem Weihnachtsurlaub (!!!) Alex Hoss und Peter Gall.

Uwe Staudacher bringt mit seinem Team die Heizung auf Vordermann.

Für Energie in Stromform ist Wolfgang Waizenhöfer zuständig.

Patrick Rueß von desko gestaltet das Logo und sorgt für den richtigen Pinkton!

Für unsere Betreiberin Filiz Lemmermeyer durfte es immer ein bisschen mehr rosa werden, also blieb es nicht beim ersten Entwurf von einem roten Warnschild mit Kaffeetasse!

Die Druckerei Grau macht Druck in Sachen Drucksachen und Claudia Grau ist zusammen mit Peter Pentz und Anne Fleiner der Kopf des Organisationsteams Baustellencafé.

Die große Magnettafel zur Information über den HGV gestaltete unser Alfie Roscher, dank seiner Hilfe kann jetzt auch beim Abspülen großzügig mit Wasser gearbeitet werden.   

Unser Dank geht auch an die vielen Erbacher Spender und Spenderinnen, die mit bequemen Stühlen, stabilen Tischen und nettem Geschirr aus alten Zeiten im BaustellenCafé zu echter Erbacher Gemütlichkeit beitragen werden!

Wir freuen uns schon sehr darauf, vom neuen Baustellencafé aus, die Baufortschritte in der Erbacher Mitte beobachten zu können

Ihr HGV Team

weitere Bilder

Unser Dank geht auch an die vielen Erbacher Spender und Spenderinnen, die mit bequemen Stühlen, stabilen Tischen und nettem Geschirr aus alten Zeiten im BaustellenCafé zu echter Erbacher Gemütlichkeit beitragen werden!